430 Follower
20 Ich folge
likeadream

Like a Dream

Bücher-Blog des homoerotischen Internetportals "Like a Dream" (www.like-a-dream.de). Hier werden vorwiegend homoerotische Romane vorgestellt, aber auch Kinder- und Jugendbücher.

Ich lese gerade

Zur Strafe: Krippe!: Lots of Love
Eli Berg, Kaye Alden
Bereits gelesen: 18 %
Die Partitur der Gewalt
Romy J. Wolf
Bereits gelesen: 70/288 pages

Von Eisregen und fahrendem Volk

Von Eisregen und fahrendem Volk: Bonussammlung - Raik Thorstad

Inhalt:
Die Anthologie von Raik Thorstad entstand als Dankeschön der Autorin an ihre Fans und enthält sowohl eigenständige Kurzgeschichten, als auch Bonusepisoden zu ihren bisher veröffentlichten Romanen. So gibt es für Fans u.a. ein Wiedersehen mit Sascha und Andreas („Leben im Käfig“, „Nach der Hölle links“), Geryim und Sothorn („Zenjanischer Lotus“) und den Charakteren aus „Zerrspiegel“ und „3517 Anno Domini“. Folgende Geschichten sind enthalten:

 

Eisregen („Leben im Käfig“, „Nach der Hölle links“)
Mein
Neue Lieder (Zerrspiegel“)
Acht Jahre
Blitzliebe
Das Schweigen des Prinzen („3517 Anno Domini“)
Drecksarbeit („Zenjanischer Lotus“)
Fahrendes Volk
NÖTE
Zwielichtsonne („Leben im Käfig“, „Nach der Hölle links“)

 

Eigene Meinung:
Die Kurzgeschichtensammlung „Von Eisregen und fahrendem Volk“ von Raik Thorstad erschien als Dankeschön an ihre Fans und treuen Leser als kostenfreies eBook. Eine Printausgabe war nur auf Vorbestellung erhältlich. Enthalten sind ein Großteil der Bonus- und Kurzgeschichten, die auf fanfiktion.de online verfügbar waren. Ebenso findet man in „Von Eisregen und fahrendem Volk“ Bonusepisoden, die die Handlung ihrer bereits erschienen Romane fortführen. Diese Geschichten sind entsprechend gekennzeichnet.

 

Inhaltlich ist für jeden etwas dabei – Raik Thorstad präsentiert eine bunte Mischung, die jeden Fan zufriedenstellen dürfte. Sei es Fantasy, Sci-Fi, Erotik oder sanfte Alltagsgeschichten – die Autorin präsentiert sich facettenreich und fantasievoll. Besonders schön sind die Kurzgeschichten „Acht Jahre“, in dem Kyle sich mit dem Leben im Gefängnis arrangieren muss und sich dort auf ein unmoralisches Angebot einlässt, um zu überleben, und „Das Schweigen des Prinzen“, das einige Jahre nach den Ereignissen aus „3517 Anno Domini“ spielt und Aiden vor eine ungewöhnliche Herausforderung stellt. Fans von „Leben im Käfig“ und „Nach der Hölle links“ können sich sogar auf zwei Kurzgeschichten freuen, die nach den ereignisreichen Jahren liegen, in denen Sascha und Andreas um ihre Beziehung kämpfen mussten.
Auch die kürzeren, eigenständigen Geschichten können größtenteils überzeugen, lediglich einige wenige treffen nicht hundertprozentig den Nerv. Dennoch ist „Von Eisregen und fahrendem Volk“ eine schöne Ergänzung zu den bisherigen werken, die man nur dann richtig genießen kann, wenn man auch die zugehörigen Romane kennt. Es ist schön, liebgewonnenen Charakteren noch einmal zu begegnen und herauszufinden, was aus ihnen geworden ist.

 

Stilistisch hält Raik Thorstad, was der Name verspricht – eine solide, abwechslungsreiche Sprache, schöne Satzkonstruktionen und ein hoher Wortschatz sorgen für Abwechslung. Es macht Spaß die unterschiedlichen Geschichten zu lesen, allerdings braucht man bei den Bonusepisoden zu den Romanen ein wenig Zeit, um sich wieder hineinzudenken, insbesondere wenn es etwas länger her ist, dass man die Bücher gelesen hat. Doch sobald man sich erinnert und die Charaktere wieder vor Augen hat, ist es sehr schön ihnen wieder zu begegnen. Schön sind auch die unterschiedlichen Stile der übrigen Kurzgeschichten, mal aus der Ich-Perspektive geschrieben, mal aus der dritten Person geschrieben, als probiere die Autorin unterschiedliche Stilmittel- und richtungen aus.

 

Fazit:
„Von Eisregen und fahrendem Volk“ ist eine gelungene Kurzgeschichtensammlung, die sich Fans von Raik Thorstad nicht entgehen lassen sollten. Aber auch Neulinge, die bisher noch keinen Roman der Autorin gelesen haben, werden an den separaten Kurzgeschichten Gefallen finden, denn die Hälfte des Buches kann man getrost ohne Vorkenntnisse lesen. Wer schwule Kurzgeschichten und Raik Thorstadts Bücher mag, sollte definitiv zugreifen. Es lohnt sich.

Quelle: http://www.like-a-dream.de