430 Follower
20 Ich folge
likeadream

Like a Dream

Bücher-Blog des homoerotischen Internetportals "Like a Dream" (www.like-a-dream.de). Hier werden vorwiegend homoerotische Romane vorgestellt, aber auch Kinder- und Jugendbücher.

Ich lese gerade

Zur Strafe: Krippe!: Lots of Love
Eli Berg, Kaye Alden
Bereits gelesen: 18 %
Die Partitur der Gewalt
Romy J. Wolf
Bereits gelesen: 70/288 pages

Positiv verliebt

positiv verliebt (German Edition) - Karo Stein

Story:
Schon seit einiger Zeit ist Jakob in Fabian verliebt; Gefühle die durchaus nicht ungefährlich sind, da Fabian HIV positiv ist und damit als tabu gilt. Doch weder Jakobs Freund Daniel, der ihn ausdrücklich vor näheren Kontakt mit dem jungen Mann warnt, noch Fabian selbst, der aufgrund seines Status kaum jemanden an sich heranlässt, können Jakob davon abhalten sich Fabian zu nähern. Nach und nach entwickelt sich zwischen den beiden Männern eine zarte Beziehung, die jedoch dank Fabians Krankheit, Daniels Warnungen und einigen missgünstigen Freunden auf wackeligen Beinen steht. So muss Jakob eine Menge Geduld aufbringen, um nicht nur Fabians Vertrauen zu gewinnen, sondern auch um zu begreifen, dass die Krankheit AIDS mehr Schattenseiten hat, als gedacht …

Eigene Meinung:
Die deutsche Gay Romance Autorin Karo Stein hat sich anlässlich des Weltaidstages an das heikle Thema Aids gewagt. „Positiv verliebt“ erschien pünktlich am 1. Dezember 2013 und erzählt die romantische Liebesgeschichte zwischen Fabian und Jakob, deren Beziehung stark unter der Tatsache leidet, dass Fabian HIV positiv ist. Die Thematik ist im Grunde interessant und bietet viel Platz für eine ernste Aufbereitung der Problematik. Leider kratzt Karo Stein eher an der Oberfläche und bleibt in vielen Beschreibungen eher vage. Sicher – „Positiv verliebt“ gehört zum Genre Gay Romance, sprich die Beziehung zwischen den Protagonisten steht im Vordergrund, aber irgendwie hätte man mehr daraus machen können. Das Buch hinterlässt einen durchweg positiven Nachgeschmack, da ernste Thematiken und die eigentlichen Probleme nur am Rande eine Rolle spielen. Das mag sicherlich Fans von Liebesgeschichten zufriedenstellen und zeigt auch, dass AIDS nicht unbedingt eine dramatische Geschichte mit sich bringen muss, doch irgendwie lässt mich der Roman ein wenig enttäuscht zurück. Es geht einfach zu schnell und zu unkompliziert vonstatten.

Die Charaktere wirken leider ein wenig stereotyp. Jakob ist ein lieber Kerl, der mit beiden Beinen im Leben steht und doch in einigen Punkten als Träumer daherkommt. Der Leser identifiziert sich sofort mit ihm und es macht Spaß die Geschichte durch seine Augen zu verfolgen. Fabian bleibt ein wenig blass, da er irgendwie zumeist über seine Krankheit definiert wird. Das ist schade, und wahrscheinlich auch nicht beabsichtigt, doch bei näherer Betrachtung ist Fabian leider nur schwer greifbar. Dadurch mangelt es auch ein wenig an Charakterentwicklung, was wirklich schade ist. Gerade Jakob hätte sich stärker weiterentwickeln müssen, insbesondere nachdem er und Fabian zusammengekommen sind. Dafür schließt man einige Nebenfiguren ins Herz – Daniel läuft Jakob mit seiner herrlich zynischen Art und seiner leichten Arroganz schnell den Rang ab. Hier hätte ich gerne mehr erfahren, insbesondere wie die Sache zwischen Lukas und Daniel ausgeht.

Stilistisch ist „Positiv verliebt“ gelungen – Karo Stein hat einen sehr schönen, flüssigen und angenehm lesbaren Schreibstil. Man ist schnell in der Handlung, kann sich gut in die jeweiligen Szenen hineinversetzen. Die Autorin versteht es ihre Charaktere lebendig agieren zu lassen, auch wenn sie manchmal ein wenig zu kitschig daherkommen und man ihnen hin und wieder die männliche Seite nicht so ganz abnimmt. Doch Fans von Gay Romance dürfte das nicht stören, da Karo Stein sehr solide und in sich schlüssige Kost bietet, die immer wieder zu fesseln weiß.

Fazit:
“Positiv verliebt“ ist eine nette Gay Romance Geschichte für zwischendurch, die gerade mit dem schönen Schreibstil der Autorin und der sympathischen Charaktere punkten kann. Leider mangelt es ein wenig am Tiefgang und einer etwas ausführlicheren Auseinandersetzung mit dem Grundthema AIDS. Sicherlich erwartet man bei Karo Stein kein Aufklärungsbuch oder ein Drama, doch ein wenig mehr hätte es schon sein dürfen, auch um die Charaktere ein wenig besser auszuformen. Aus diesem Grund kann ich leider nur 3 Sterne geben und empfehle es eher Fans von romantischen Gay Romanen und denjenigen, die Karo Steins Schreibstil kennen und mögen.

Quelle: http://www.like-a-dream.de